home

2007
 

TEXAS - Ich Komme (Uraufführung)

Ein Stück in 4 Akten von Rosemarie Fastl


Rosemarie Fastl hat wieder eine Welturaufführung für die Theatergruppe des TSV Jesenwang geschrieben und auf die einzelnen Darsteller perfekt zugeschnitten. In der Westernkomödie in vier Akten "Texas, ich komme!" stellt sie unter Ihrer Regie trefflich die Traumwelt von Hans, einem Wild-West-Fan, vor.

Zum Stück

In der Heimat hat Hans seine Familie fest im Griff. Er würde gerne in der guten alten Zeit im Wilden Westen leben. Cowboys, Indianer, das rauhe leben auf den sandigen Straßen und die heißen Girls in den Saloons - da würde er sich wohl fühlen. Er beschließt deshalb mit seiner Frau Karola und seinem Sohn Wilhelm nach Texas zu reisen. Kurz vor dem Abflug nach USA schläft er in der Flughafen-Wartehalle ein. In seinem Traum begegnet er als Sheriff Jack wieder seinen Mitreisenden. Er erlebt ein spannendes Western-Spektakel, das für ihn eine überraschende Wende bringt.

Die Personen und ihre Darsteller:

Hans wird von Alexander Meßner, seine Ehefrau Karola von Silvia Streifeneder und Sohn Wilhelm von Werner Winkler gespielt. Der Fluggast Ludwig Hans Steininger wird von Ehefrau Dora, Astrid Hillebrand begleitet. Der japanische Geschäftsmann Kenzo, Christoph Schmid, findet bei Susi, Simone Liedl und Freundin Jennifer, Nadine Fastl gefallen. Deren Freunde Robert und Frank, dargestellt von Martin Schmid und Florian Stangl haben da das Nachsehen - geben aber nicht so schnell auf. In der Flughafenwartehalle werden alle Personen von der Servicedame, Stefanie Oberbacher, eingecheckt. Das aufwendige Bühnenbild wurde von Hubert Zacherl, Matthias Kaiser sen., Konrad Hillebrand und Wolfgang Oberbacher gestaltet.